BioElite-Dünger, was ist das?

-Die BioElite-Düngerherstellung ist ein von Dipl. Ing.(FH) Wolfgang Wondrak seit 30 Jahren entwickeltes patentiertes nachhaltiges Stoffwandlungsverfahren für ein   landwirtschaftliches  Kreislaufwirtschafts-Konzept
– Ein Stoffwandlungsverfahren für die hofeigenen flüssigen und festen Wirtschaftsdünger; Landschaftspflege-Materialien, Holz-Hackgut

– Der Land- und Forstwirt verwertet gesetzeskonform, steuerbar und nachhaltig seine hofeigenen Nährstoffüberschüsse
– BioElite Verfahren sind in Lizenz anwendbar in konventionellen- und Öko- Land- Forst- und Kompost-Betrieben; Auch eine FiBL-Listung ist möglich.

Das BioElite-Endprodukt ist ein vom Patentinhaber überwachter, organischer, homogenisierter, hygienisierter und lange lagerfähiger BioElite-Dünger. Eingesetzt werden für die Produktion von BioElite-Dünger spezielle Pilze und Bakterien, die für den mit BioElite behandelten Erden erhalten bleiben, in der Erde auf die nötigen Gleichgewichte im Boden befördern, das Bodenleben aktivieren, direkt mit den Pflanzenwurzel Symbiosen eingehen.

BioElite Produktion hält alle geltenden Richtlinien ein und wird ständig angepasst

BioElite wird rechtlich eingestuft als „organischer NPK – Mehrnährstoffdünger“. BioElite wurde im Austausch mit mehreren Universitäten entwickelt

WHG -Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts.

WWA -Anforderungen des Landratsamt

WRRL -Wasserrahmenrichtlinie

Phosphat- und Nitratrichtlinie der EU im Bereich Landwirtschaft

Angewendet wird das Bio-Abfallgesetz….; Düngeausbringungsgesetz….; etc…..

BioElite Stoffwandlung: Biogasanlage 1. Ansatz

Blick von Oben in die Mischung, Festmist + Gärrest/Gülle + Holz

BioElite-System – Qualitätssicherung

Verträge , abgestimmte und eingeübte Produktion

Qualitätssicherung und Freigabeerklärung des Lizenzgebers jeder produzierten BioElite Dünger-Charge.

Warendeklaration als org. NPK-Dünger bei der zuständigen Düngemittel-Verkehrskontrollstelle

Düngerberatung beim Einsatz von BioElite-Dünger.

Ständige Beratung über neue Entwicklungen

Ständige weitere Entwicklungen mit Einbindung der zuständigen Behörden und von wissenschaftlichen Instituten.